Veranstaltungen

| Bauernhausmuseum Weissacher Tal

Flegelhenket im Bauernhaus

Traditionell endet die Erntezeit im Bauernjahr mit einer Flegelhenket. Das Dreschen in der Scheune ist beendet, die Dreschflegel werden an den Haken ‚gehenkt‘. Und die ruhigere Zeit im Arbeitsalltag einer Bauernfamilie beginnt.

In Anlehnung an diesen alten Brauch endet auch die Saison 2018 im Bauernhausmuseum. Am kommenden Sonntag, dem 21. Oktober  ist das Museum zum letzten Mal in diesem Jahr geöffnet – mit Ausnahme der Weihnachtsausstellung am 3. Adventssonntag.

Wer nochmals eine Sonderführung „Bei Tante Frieda dr’hoim“ mitmachen will oder wer sich am Dreschen mit Dreschflegel und Putzmühle versuchen will, ist herzlich eingeladen. Das Museum ist von 14- 17 Uhr geöffnet.

| Ratsscheuer Auenwald

Jahresversammlung

| Theaterhaus Stuttgart

"Warum Frida eigentlich Fri(e)da hieß" auf Tournee

Ein Stück Heimatgeschichte des Weissacher Tales geht auf Tour. Die szenische Lesung über den Kriegsalltag vor 100 Jahren gastiert im Theaterhaus in Stuttgart.

Im Mittelpunkt des Stückes steht der Briefverkehr zwischen dem Weltkriegsoldaten Wilhelm Grübele und seiner Frau und seinen Kindern. Die Familie wohnte damals im heutigen Bauernhausmuseum in der Brüdener Str. 7 in Unterweissach.

Mit dabei die Urenkelin von Wilhelm Grübele Manuela Stricker, Markus Stricker und Micha Schad von Wendrsonn, die Darstellergruppe "Living History" mit den Gebr. Fehrle und dem Ehepaar Wöller und dem 1. Vorsitzenden des Heimatvereins Weissacher Tal Jürgen Hestler als "Lehrer Kratzer".

| Bauernhausmuseum

Weihnachten im Bauernhaus

Das Bauernhausmuseum ist am Weihnachtsmarkt geöffnet. Lassen Sie sich von der weihnachtlichen Stimmung im historischen Bauernhaus verzaubern.