Termine und Ver­anstalt­ungen

| Bildungszentrum Weissacher Tal

Warum Frida eigentlich Frieda hieß

Eine szenische Lesung zum Kriegsalltag wider das Vergessen. Das emotionale Stück Zeitgeschichte ist eine Collage aus Feldpostbriefen, Zeitungsmeldungen, Tagebüchern, Musik und Geschichtsdarstellung. Im Mittelpunkt steht der Briefverkehr zwischen Wilhelm und Pauline Grübele aus der Brüdener Strasse in Unterweissach, dem heutigen Bauernhausmuseum. Wilhelm war Soldat im I. Weltkrieg. Pauline seine Frau.

Das viel beachtete Stück kommt nach einer Tour durchs Ländle zurück ins Weissacher Tal.

MIt Manuela Stricker (Urenkelin), Markus Stricker und Micha Schad (Wendrsonn), Darstellergruppe "Württemberger 14 - 18" und Jürgen Hestler (Heimatverein Weissacher Tal).

Vorverkauf: Bali's Teeschenke in Unterweissach, Rats Apotheke Allmersbach im Tal, Auenwald Apotheke Unterbrüden, Bibliothek im Bildungszemtrum Weissacher Tal, Heimatverein (info@heimatverein-weissacher-tal.de)

Karten für 12 €, ermäßigt 6 € (Schüler und Studenten), für BIZE-Schüler freier Eintritt, die Schule übernimmt die Kosten

| Bauernhausmuseum Weissacher Tal

Weihnachten im Bauernhausmuseum

Weihnachten im Bauernhaus. Lassen Sie sich von der besinnlichen Stimmung verzaubern. Besuchen Sie unsere weihnachtliche Krippen-Ausstellung. Genießen Sie die Erzeugnisse am Marktstand der Landfrauen Weissacher Tal. Schauen Sie der Dampfeisenbahn im Oberling zu.