Was wir machen

Der Heimatverein Weissacher Tal lebt von ehrenamtlicher Arbeit. Wir erhalten das ehrwürdige, über 230 Jahre alte Bauernhaus. Und organisieren regelmäßige Führungen. Wir pflegen und bearbeiten den Bauerngarten und den Traditionsweinberg. Wir organisieren Exkursionen in die Heimat. Hauchen zu gegebenen Anlässen dem Bauernhausmuseum (Alltags)Leben ein. Machen Zeitzeugeninterviews ("Heierles halta"). Spüren Kleindenkmale auf.

Organisieren Erlebnistage rund ums Bauernhausmuseum. Lassen mit Erzählstuben im Oberling des Bauernhauses Geschichte erlebbar werden. Versuchen mit speziellen Angeboten, auch Kinder und Jugendliche anzulocken und sie für Technik und traditionelle Werte zu begeistern. Und wir beteiligen uns an Aktivitäten in den drei Gemeinden, die das Heimatgefühl und das Zusammenwachsen der Menschen im Täle fördern.

Grübeles-Tour der Grundschule Lippoldsweiler

Jede Gruppe konnte sich dann mit einem Themengebiet vertraut machen und selbst mit Hand anlegen, sei es beim Messen und Wiegen oder Kochen und Backen im Haushalt, bei der eigenhändigen Holzbearbeitung mit alten Werkzeugen oder auch bei der „Kuhfütterung“ mit selbst gemähtem Gras.
Die Begeisterung an den „eigenhändigen“ Erfahrungen war allen Kindern anzusehen, die Begeisterung ist auch auf den von Michael Kurz geschossenen Bildern auf unserer Homepage zu erkennen. Solche Veranstaltungen des Heimatvereins mit Schülern sind auch weiterhin geplant und sollen wissenschaftlich begleitet werden.

Zurück