Was wir machen

Der Heimatverein Weissacher Tal lebt von ehrenamtlicher Arbeit. Wir erhalten das ehrwürdige, über 230 Jahre alte Bauernhaus. Und organisieren regelmäßige Führungen. Wir pflegen und bearbeiten den Bauerngarten und den Traditionsweinberg. Wir organisieren Exkursionen in die Heimat. Hauchen zu gegebenen Anlässen dem Bauernhausmuseum (Alltags)Leben ein. Machen Zeitzeugeninterviews ("Heierles halta"). Spüren Kleindenkmale auf.

Organisieren Erlebnistage rund ums Bauernhausmuseum. Lassen mit Erzählstuben im Oberling des Bauernhauses Geschichte erlebbar werden. Versuchen mit speziellen Angeboten, auch Kinder und Jugendliche anzulocken und sie für Technik und traditionelle Werte zu begeistern. Und wir beteiligen uns an Aktivitäten in den drei Gemeinden, die das Heimatgefühl und das Zusammenwachsen der Menschen im Täle fördern.

Märchen, Oldtimer-Bulldog-Parade, Drehorgelspieler, Stehbronzhosen und dörfliches Leben wie vor 100 Jahren

In das fast 250 Jahre alte vollständig erhaltene und authentisch eingerichtete  Bauernhaus  in der Brüdener Straße in Unterweissach hielt dörflicher Alltag Einzug -wie vor 100 Jahren.

Vor dem Anwesen zeigten zehn Oldtimer-Bulldogs aus Berglen ihr Können. Das ehrwürdige Bauernhaus lebte auf. Rund 250 Besucher kamen. So viel wie noch nie.

Zurück