Was wir machen

Der Heimatverein Weissacher Tal lebt von ehrenamtlicher Arbeit. Wir erhalten das ehrwürdige, über 230 Jahre alte Bauernhaus. Und organisieren regelmäßige Führungen. Wir pflegen und bearbeiten den Bauerngarten und den Traditionsweinberg. Wir organisieren Exkursionen in die Heimat. Hauchen zu gegebenen Anlässen dem Bauernhausmuseum (Alltags)Leben ein. Machen Zeitzeugeninterviews ("Heierles halta"). Spüren Kleindenkmale auf.

Organisieren Erlebnistage rund ums Bauernhausmuseum. Lassen mit Erzählstuben im Oberling des Bauernhauses Geschichte erlebbar werden. Versuchen mit speziellen Angeboten, auch Kinder und Jugendliche anzulocken und sie für Technik und traditionelle Werte zu begeistern. Und wir beteiligen uns an Aktivitäten in den drei Gemeinden, die das Heimatgefühl und das Zusammenwachsen der Menschen im Täle fördern.

Weihnachten im Bauernhaus

Mit was spielten unsere Großeltern und Urgroßeltern
als es noch keine Barbies und Legos gab?
Im Bauernhausmuseum in Unterweissach gab es
am Sonntag 16. Dezember, dem 3. Advent die Gelegenheit auf
Entdeckungstour zugehen und zuschauen, über was sich
Jungs und Mädels früher freuten und welche Spielsachen
sie unter dem Weihnachtsbaum entdeckten.
Die Älteren unter den Besuchern des Museums konnten
sich an die eigene Kindheit erinnern und die Jüngeren
konnten über Puppen, Dampfloks und über zahlreiche,
alte Spielsachen staunen.
Im Oberling haben wieder die kleinen Dampfloks der Modellbahner ihre Kreise
gezogen und die Augen der Fans zum Leuchten gebracht.

Zurück